Ich packe meinen Koffer!

Ein- und Auspacken gehört zu unserem Job! Seid ihr bereits Profis im Einpacken? Hier unsere 10 Tipps beim Kofferpacken: 

1.Wetter checken!

Bevor ihr mit dem Packen beginnt, solltet ihr euch auf jeden Fall die Wettervorhersage für euer Reiseziel ansehen. Nur weil es beruflich nach Barcelona geht, muss man nicht unbedingt mit 30 Grad und Sonne rechnen. Und nichts ist ärgerlicher, als ein sommerlich leichtes Outfit bei scheußlichen Temperaturen und Dauerregen.

2.Nehmt euch Zeit!

Unterschätzt das Thema Packen nicht! Nehmt euch Zeit. Packt am Vorabend, nicht erst am Tag vor der Abreise. Schreibt euch eine Packliste. So vermeidet ihr, dass bestimmte Kosmetikprodukte oder Schuhe vergessen werden.

3.Platz sparen!

Stopft Socken und andere weiche Dinge in Pumps und Schuhe, um Platz zu sparen. So bleiben auch eure Schuhe in Form.

4.Einrollen, statt falten

Rollt T-Shirts, leichte Pullis und Hosen zusammen, um Lücken im Koffer zu füllen. Dabei könnt ihr auch Zerbrechliches wie Sonnenbrillen oder Schmuck mit einrollen, damit diese geschützt bleiben.

5.Packt Badebekleidung ein:

Einen Bikini könnt ihr jederzeit mitnehmen. Wer weiß, ob das Hotel, in das ihr eincheckt, nicht noch einen hervorragenden Spa-Bereich zu bieten hat?

6. Schwerkraft

Packt schweres nach unten. Schuhe und schwere Kosmetiktaschen könnten eure Kleidungsstücke sonst nach unten drücken und diese zerknittern, wenn ihr den Koffer hinter euch herzieht.

7.Duschhauben

Plastikduschhauben eignen sich hervorragend, um damit Schuhe einzupacken. Wer mal keins dabei hat: Im Gästekit des Hotel-Badezimmers immer auffindbar;)

8. Safety first

Um Creme-Katastrophen zu vermeiden, könnt ihr der Handcreme, Shampooflasche und Co. eine Frischhaltefolie überziehen und anschließend den Verschluss darauf verschrauben.

9.Ohrringe

Wer kennt es nicht? In kleinen Dosen verhaken sich längere Anhänger und Ohrstecker immer wieder. Diese könnt ihr aber hervorragend mit losen Knöpfen zusammenhalten. Einfach in die Knopflöcher stecken.

10. Heiß her

Ihr habt euer Glätteeisen verwendet und kurz danach müsst ihr unerwartet auschecken? Wenn es morgens schnell gehen muss, ist das zuvor benutzte Glätteeisen ein echt heißes Problem. Vergesst das lange Abkühlen. In einen einfachen Topflappen, den ihr mitnehmt, könnt ihr das heiße Glätteeisen jederzeit einwickeln. 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s